20/01
2014

12.01.2012 - 8.58 Uhr EZB & US retail sales im Fokus von EURO & DAX

EUR/USD Trading - Der Vortag:

EUR USD fand während des gestrigen Vormittagshandels das Tageshoch an 1,2789$, nachdem die an 1,2786$ empfohlenen Shorts in den Markt kamen. Nach zunächst leichten Abschlägen weitete sich bis 13.00 Uhr die Abwärtsbewegung bis 1,2680$ aus, was das erste reguläre Drittel take profit mit +102 Pips auslöste.

Bis XETRA Schluss um 17.30 Uhr bildete die Cross das Tagestief an 1,2660$ aus, was wie im Nachmittagsupdate empfohlen das zweite Drittel take profit mit weiteren +118 Pips ermöglichte. Während des Handels in Fernost erholte sich das Währungspaar leicht.  


EUR_USD Charttechnik / Markttechnik:

Charttechnischer Widerstand des Euros steht nun an 1,2730$ gefolgt von 1,2760$. Wird dieser Preis überschritten entsteht weiteres leichtes Potential bis 1,2795$ und 1,2845$.
Unterstützung aus der Chartanalyse der Cross steht heute an 1,2685$ gefolgt von 1,2635$. Preise hierunter bringen leichten Druck bis zunächst 1,2593$ und 1,2565$.

Euro Dollar beeinflussende Konjunkturzahlen / Wirtschaftsdaten:

Das EU BIP ist gestern mit +3,0% nach +3,7% wie erwartet für 2011 veröffentlicht worden. Das US Beige Book brachte kaum Neuerungen im US Wirtschaftsausblick, die Einzelheiten: US Wirtschaft wies moderates Wachstum zum Jahresende 2011 auf; Konsumausgaben stiegen in fast allen 12 FED Distrikten; US Immobilienmarkt verharrt auf niedrigem Niveau; US Industrie wies langsamere Expansion auf; Preisdruck (Inflation) ist kaum vorhanden

Heute wird um 13.45 Uhr von der EZB ein unveränderter Leitzins bei 1,00% erwartet. Senkungen werden wahrscheinlich auf der nächsten Sitzung bekannt gegeben, in diesem Jahr geht es bis auf 0,50% herunter. Um 14.30 Uhr folgt die EZB Pressekonferenz, möglicherweise mit Zinssenkungsankündigung!

Um 14.30 Uhr werden die US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe mit 375.000 nach 372.000 erwartet, sowie, wichtiger, die US Einzelhandelsumsätze, die in der Kernrate (ohne Autos) einen Anstieg um +0,3% nach +0,2% verzeichnen sollen. Um 16.00 Uhr wird bei den US Lagerbeständen ein Anstieg um +0,5% nach +0,8% im Vormonat prognostiziert.

Quelle: Dow Jones Newswires

Wir verwenden Cookies.

Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.
Akzeptieren
Verarbeitung Ihrer Daten im Detail
Einstellungen
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit unsere Webseite technisch funktioniert. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite sowie zur Leistungsmessung ein. Durch Klicken auf „OK“ stimmst Du dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ kannst Du eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung
< Zurück

Cookie-Einstellungen

Neben unbedingt erforderlichen Cookies für die Gewährleistung von Website-Funktionen und Cookies zur statistischen Analyse zwecks Auswertungen des Nutzungsverhaltens unserer BesucherInnen, würden wir außerdem gerne folgende Cookies nutzen:
Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO). Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen speichern
Akzeptieren
Die Cookies werden automatisch akzeptiert in: 20 Sekunde(n)