Live Trade Positionen

  • heutige Trades
  • Markteinstiege
  • aktuelle Positionen
  • für Forex und Indizes

heutige Positionen abrufen:

Kontaktieren Sie uns!


Börsentäglich telefonisch oder 24h per Email unter info@terminmarktservice.de

21.08.2012 - 9.51 Uhr Dax und Forex EUR/USD Long Trading Strategies


Was die Griechen einsparen oder nicht, welcher hochrangiger Politiker in Athen eintrifft und seine „Balkonreden“ hält, spielt an den Kapitalmärkten seit nun einigen Wochen keine Rolle mehr. Die Europäische Zentralbank (EZB) zieht nun alle Blicke als möglicher Staatsfinanzierer, nicht dem Mandat der Institution entsprechend, auf sich.

Nachdem gestern einige Internet Quellen berichteten, das es nur noch ein Frage der Zeit sei, wann EZB-Präsident Draghi Staatanleihen von Italien, Spanien und Co. kaufen wird, kam der Bund Future sofort nach Wocheneröffnung um 8 Uhr MESZ deutlich unter Druck (Renditeanstieg). Die Frage ist, wer dieses Gerücht an die Presse lanciert hat. Wahrscheinlich die EZB selbst, um die Marktreaktionen zu testen.

Gestern Nachmittag dementierte die Notenbank unbegrenzt europäische Notstaatsanleihen zu kaufen, um die bisher offiziell noch unbestimmte Abstandsrendite (Gerüchte 2 bis 3,5%) zu deutschen Staatsanleihen zu kreieren. Der Bund Future stieg nach dem Dementi wieder deutlich bis knapp an den 142,22 Widerstand an (Bund Shorts wurden vorher an 142,09 empfohlen und konnten platziert werden).  

Dax 30 September arbeitete sich nach gestriger XETRA Eröffnung nur wenig nach oben, bildete das Vormittagstief an 7031 aus, um gegen die Mittagszeit schon das Tageshoch an 7087 zu bilden. Bis US Handelsstart kamen die Preise bis zum Vormittagstief (7031) zurück. Nachdem Kursbildungen darunter stattfanden, wurden die an 7012 empfohlenen Longs gefillt, Tagestief an 7010 gebildet. Schon bis XETRA Schluss lagen die Kontrakte bereits +39 Punkte vorn, Handelsschluss stand um 22 Uhr MESZ an 7038,50. Heute Morgen bildete der Dax 30 neue Trading Long Signale, das gestrige Tageshoch an 7087 ist um 9.30 Uhr MESZ gerade einmal 10 Punkte entfernt.

Nach gestrigem europäisch dominierten Handelsbeginn entfernte sich das Forex Währungspaar wieder deutlicher vom 1,2300$-er Bereich und bildete zunächst ein Hoch an 1,2367$, damit knapp über dem ersten gestern ausgewiesenen charttechnischen Widerstand. Die erwarteten Rücksetzer des Forex Währungspaares traten bis zum morgens veröffentlichten Long Ziel Preis an 1,2312$ ein, Tagestief stand an 1,2294$. Nach gestrigem US Start zogen die Notierungen wieder an, erreichten bis XETRA Schluss um 17.30 Uhr MESZ in der Spitze 1,2347$. Während des heutigen Handels in Fernost ging die Cross leicht höher, stabilisierte sich weiter und bewegte sich nach heutigem XETRA Start um 9 Uhr bis dato (9.30 Uhr MESZ) auf 1,2407$.

Die Aussichten für steigende Aktien- und Devisennotierungen sind weiter gut. Analysten bewerten mehr und mehr die deutlichen Preisanstiege als zuviel, Konsolidierungen bzw. neue Abschlägen sollen im Raum stehen. Wenn die Masse dies so äußert, wird das Gegenteil eintreten! Sowohl unsere heutige Forex Trading Strategie als auch die Index Dax Trading Handelssignale sind neue Long Strategies, bereits um 8.30 Uhr MESZ veröffentlicht.

Disclaimer


Sie verlassen die Webseite www.terminmarktservice.de, die von Thomas Krause betrieben wird. Für den Inhalt der sich nun öffnenden Seite (www.financialinnovation.de) übernimmt Terminmarktservice keine Haftung. Sollten Sie über diesen Link ein Konto bei www.pp-brokerage.de eröffnen, so erhält die Financial Innovation GbR einen Teil der anfallenden Gebühren, die von www.pp-brokerage.de erhoben werden. Die Financial Innovation GbR, Inh. Clemens Steinpichler und Thomas Krause, ist als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs 10 KWG für die PP-Brokerage GmbH, Am Falder 4, 40589 Düsseldorf tätig. Mit dem Bestätigen der Schaltfläche "OK" bestätigen Sie, dass Sie sich der beschriebenen Sachverhalte bewusst sind. Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich gerne an die Financial Innovation GbR (info@financialinnovation.de).