19/02
2014

27.04.2012 - 18.32 Uhr Wochenausblick DAX, Bund und EUR/USD

Herabstufung Spaniens, negative US BIP Zahlen, steigende Forex Währungsmärkte mit EUR/USD, Anstieg Aktienmärkte, europäische Renditen (Bund Future) im 10-Jahresbereich steigen, wichtige Termine der kommenden Woche, Kursziele DAX, Bund Future und EUR USD...

Die Rating Agentur Standard & Poor's (S&P) stufte Spanien gleich mit zwei Bonitätsnoten herab, was FDAX deutlich schwächer (gap down) und den Bund Future (gap up) fester eröffnen ließ. Diese Entwicklungen waren aber nur von kurzer Dauer. Sofort mit XETRA Handelseröffnung um 9.00 Uhr MESZ entwickelten sich ausgeprägte Gegenbewegungen, beim Dax auf ein neues Wochenhoch, der Bund kam wieder deutlich unter den 141-er Bereich zurück.  

„Da scheinen wohl schon Informationen zum spanischen Wirtschaftswachstum im Vorfeld der Veröffentlichung am Montag durchgesickert zu sein“, so Jesko Trübe, Analyst bei terminmarktservice. „Wahrscheinlich wird Spanien mit einem negativen Wachstum (ca. -0,5%) Anfang nächster Woche aufwarten“, so Jesko Trübe weiter. Den deutschen Aktienindex störte die S&P Herabstufung wenig. Bis XETRA Schluss um 17.30 Uhr MESZ wurden wieder Preise über 6800 im Juni Future gehandelt.

Auch die USA kamen heute mit einer Hiobsbotschaft um 14.30 Uhr MESZ heraus. Im ersten Quartal 2012 wuchs die US Wirtschaft nur um +2,2%. Die Konsensschätzungen lagen bei +2,6%. Das vierte Quartal 2011 wartete noch mit einem Zuwachs von +3,0% auf. Etwas Erleichterung brachten dann die Zahlen zum endgültigen US Verbrauchervertrauen für April. Der zuvor veröffentlichte Wert von 75,7 wurde auf 76,4 nach oben korrigiert.

Trotz einiger negativer Nachrichten im Verlauf dieser Woche könnte sich der Anstieg des deutschen Aktienmarktes weiter fortsetzen. „Ein positiver Impuls für weiter steigende Kurse im Dax wäre schon ein Wochenschlusskurs über 6820 im FDAX“, so Clemens Steinpichler, Analyst bei terminmarktservice. „Eröffnet dann der deutsche Markt am Montag fester, könnte zügig der 6900-er Widerstand getestet werden, so Clemens Steinpichler weiter.

Der Bund Future bildete heute ein charttechnisches Doppelhoch an 141,38 aus, worauf eine Abwärtsbewegung bis XETRA Schluss um 17.30 Uhr MESZ bis 140,63 einsetzte. Kurzfristig verläuft hier noch eine Unterstützung des Aufwärtstrendkanals. Preise darunter bringen zunächst die 140-er Marke zurück. „Ein Test dieses Preises kann am Montag zwar stattfinden, allerdings ist ein sofortiges, dabei signifikantes Verletzen dieser Marke eher unwahrscheinlich, damit ein mögliches Long-Niveau für Montag", so Clemens Steinpichler, Analyst bei terminmarktservice.

EUR/USD hielt sich die gesamte Woche in einer relativ engen Bandbreite auf, handelt mal über der 1,3200$, mal darunter. Ein neuer Trend zeichnete sich noch nicht ab. Für die kommende Woche steht der Test des seit Ende Februar 2012 bestehenden Abwärtstrends an. „Sollte dieser überschritten werden, dabei ist das Niveau um 1,3290$ zu beachten, könnte sich eine Short Squeeze bis zunächst 1,3400$ entwickeln“, so Clemens Steinpichler, Analyst bei terminmarktservice.

Für die kommende Woche stehen für Donnerstag und Freitag wichtige Termine auf der Agenda. Am 03.05.2012 tagt die Europäische Zentralbank (EZB). Es wird zwar nicht mit einer Zinsänderung gerechnet, es könnten aber weitere ökonomische Stimulierungsmaßnahmen angedeutet werden. Schaut man sich die aktuellen EU Konjunkturzahlen an, ist überall eine rückläufige Tendenz zu erkennen, die zusehends ein Trendniveau einnimmt.

Spricht der EZB Präsident auf der Pressekonferenz am Donnerstag um 14.30 Uhr MESZ neue Stimulationen der europäischen Wirtschaft an, werden sich die Aktienmärkte wieder deutlich nach oben in Bewegung setzten, der Bund Future etwas Terrain verlieren und EUR/USD Richtung 1,3500$ vorstoßen. Noch einmal ausgeweitet könnten diese Marktentwicklungen mit positiven US Arbeitsmarktzahlen am Freitag werden.

Wir verwenden Cookies.

Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.
Akzeptieren
Verarbeitung Ihrer Daten im Detail
Einstellungen
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit unsere Webseite technisch funktioniert. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite sowie zur Leistungsmessung ein. Durch Klicken auf „OK“ stimmst Du dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ kannst Du eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung
< Zurück

Cookie-Einstellungen

Neben unbedingt erforderlichen Cookies für die Gewährleistung von Website-Funktionen und Cookies zur statistischen Analyse zwecks Auswertungen des Nutzungsverhaltens unserer BesucherInnen, würden wir außerdem gerne folgende Cookies nutzen:
Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO). Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen speichern
Akzeptieren
Die Cookies werden automatisch akzeptiert in: 20 Sekunde(n)