Live Trade Positionen

  • heutige Trades
  • Markteinstiege
  • aktuelle Positionen
  • für Forex und Indizes

heutige Positionen abrufen:

Kontaktieren Sie uns!


Börsentäglich telefonisch oder 24h per Email unter info@terminmarktservice.de

31.01.2013 - 9.26 Uhr EURUSD Devisen Trading, Dax Anstieg

Ausblick Forex Trading EURUSD Handelssignale: Während des heutigen Handels in Fernost scheiterte das Forex-Währungspaar knapp unter dem gestrigen Tageshoch an 1,3587$. Bis heute morgen um 8.30 Uhr gingen die Notierungen für die major Cross bis auf 1,3545$ zurück. Für den weiteren Handelsverlauf des Euro steht Widerstand aus der Währungscharttechnik an 1,3575$. Preisbildungen über diesem Kurs geben den Weg auf die Oberseite bis zunächst 1,3655$ frei. Für dieses EUR-USD Handelsszeanario gilt es den 1,3500$-er Bereich nicht signifikant zu unterschreiten, da anderenfalls das Aufwärtsszenario gefährdet ist.

Rückblick Währungshandelssignale für Euro US Dollar: EUR/USD bildete nach gestrigem europäisch dominierten Handelsbeginn ein Tief 7 Pips über dem prognostizierten Tagestief (1,3490$) aus und ging unmittelbar in eine Aufwärtsbewegung über, die ein kurzfristiges Hoch um die Mittagszeit an 1,3562$ fand. Durchwachsende US-Konjunkturzahlen drückten die Notierungen des Euro bis US-Handelsstart nur wenig bis auf 1,3532$ auf die Unterseite. Nach 15.30 Uhr setzte sich der Anstieg fort, Tageshoch wurde an 1,3587$ gestellt. Während des heutigen Handels in Fernost konnte zuletzt genannter Preis nicht überschritten werden, was in Abschläge bis 9.15 Uhr bis an 1,3543$ mündete.

Ausblick Dax Signale Day Trading: Handelssignale auf der Short Seite könnten heute zunächst auf der Agenda stehen, sofern der gestern an 7820 gebildete Widerstand nicht zügig überwunden wird. Prozyklische Long Signals würden mit Überschreiten dieser Marke ausgelöst mit Dax-Kursziel des Tages an 7850. Unterstützend aus der Dax-Charttechnik steht die 7775 und die 7745. Wird letzter Preis unterschritten ist der kurzfristige Aufwärtstrend gefährdet.

Rückblick Dax Handelssignale Daytrading: Der Dax fand gestern nach XETRA Beginn 9 Punkte unter dem Jahreshöchstpreis (7888) das Tageshoch an 7869 und tendierte bis zur Mittagszeit leicht abwärts. Gute US-Arbeitsmarktdaten stützten den deutschen Leitindex um 14.15 Uhr, deutliche Abschläge ergaben sich aus negativen US-Wachstumszahlen um 14.30 Uhr, die bis US Handelsbeginn ein Tief an 7797 auslösten. Nach 15.30 Uhr wurde das Tagestief an 7774,50 ausgebildet, worauf bis XETRA Schluss um 17.30 Uhr eine leichte Erholungsbewegung einsetzte. Handelsschluss stand um 22.00 Uhr an 7795,50.
 
Rückblick US-Konjunkturdaten und US-Notenbanksitzung: Die von der Federal Reserve in der Dezembersitzung veröffentlichten Parameter zur Geldflutung des Marktes haben sich nicht geändert, sodass weiter monatlich für 45 Milliarden US-Dollar amerikanische Staatsanleihen und für 40 Milliarden Hyphothekenanleihen gekauft werden. Um die Stützung des Marktes zu reduzieren muss die Arbeitslosenquote unter 6,5% fallen, aktuell 7,8% und die Inflation 2,5% erreichen, liegt derzeit bei 1,4%. Die 3 Billionen US-Dollar Marke in der Fed-Bilanz ist nun erreicht. Der amerikanische Leitzins bleibt unveränder zwischen 0 und 0,25%.

Die gestern veröffentlichten US-Wirtschaftszahlen lassen wieder etwas Ernüchterung aufkommen. Der US-ADP-Arbeitsmarktbericht wurde zwar über den Erwartungen veröffentlicht, der Vormonat erfuhr eine deutliche Negativrevision. Bedrohlicher fielen die US-BIP Zahlen aus. Die Erwartung eines Anstieges um 1% nach +3,1% wurde mit einem Wachstumsrückgang im vierten Quartal 2013 von -0,1% bei weitem verfehlt, der erste Rückgang seit 2009. Hintergrund der rückläufigen BIP-Zahlen sind Ausgabenstreichungen von Unternehmen aufgrund des Wirbelsturms und der Fiskalklippe. Auch der Staat selbst kürzte die Ausgaben so stark wie seit den 1970-er Jahre nicht mehr. 

Disclaimer


Sie verlassen die Webseite www.terminmarktservice.de, die von Thomas Krause betrieben wird. Für den Inhalt der sich nun öffnenden Seite (www.financialinnovation.de) übernimmt Terminmarktservice keine Haftung. Sollten Sie über diesen Link ein Konto bei www.pp-brokerage.de eröffnen, so erhält die Financial Innovation GbR einen Teil der anfallenden Gebühren, die von www.pp-brokerage.de erhoben werden. Die Financial Innovation GbR, Inh. Clemens Steinpichler und Thomas Krause, ist als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs 10 KWG für die PP-Brokerage GmbH, Am Falder 4, 40589 Düsseldorf tätig. Mit dem Bestätigen der Schaltfläche "OK" bestätigen Sie, dass Sie sich der beschriebenen Sachverhalte bewusst sind. Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich gerne an die Financial Innovation GbR (info@financialinnovation.de).