Live Trade Positionen

  • heutige Trades
  • Markteinstiege
  • aktuelle Positionen
  • für Forex und Indizes

heutige Positionen abrufen:

Kontaktieren Sie uns!


Börsentäglich telefonisch oder 24h per Email unter info@terminmarktservice.de

30.03.2012 - 18.13 Uhr Marktausblick DAX 30, Bund Future & EUR USD

US Konjunkturzahlen fielen eher verhalten in dieser Woche aus, der Ifo-Geschäftsklimaindex zieht unerwartet an (fünftes Mal), Dax und D.J. Eurostoxx 50 geben wie von uns erwartet (DAX Short Handelssignal an 7105; FESX 2465) nach, der europäische Zinsmarkt, Bund Future, nähert sich wieder dem All-Time-High und EUR/USD kommt nicht über 1,3384$ hinweg.

Das der Rettungsschirm in dieser Woche ein weiteres Mal aufgestockt wurde, war trotz gegenteiliger Aussagen europäischer Politiker vor ca. 4 Wochen sehr klar, zumindest den Marktteilnehmern.

Erkennen konnte man dies schon an den permanent fallenden 10-jährigen Zinsen für deutsche Staatanleihen. Zwischen 16. und 21.03.2012 bildete der Bund Future ein charttechnisches 3-faches Tief aus, was mit einer 85%-igen Wahrscheinlichkeit in eine neue Aufwärtswelle übergeht. Die letzte Bund Position, mit der Sie an dieser Entwicklung partizipieren konnten, wurde an 137,26 mit Kursziel 138,52 empfohlen, heutiges Tageshoch im FGBL 138,58.

Die Aktienmärkte agierten dem Bund Future (europäischer Zinsmarkt) gegenüber entsprechend umgekehrt, damit fallend. Zwar wurde mit dieser Wochenentwicklung das Ausbruchsniveau des Dax auf der Oberseite an 6975 kurzfristig negiert, positiv an dieser Entwicklung ist das Schließen einiger Kurslücken auf der Unterseite. Charttechnisch ideal für den DAX wäre noch ein Erreichen von 6689,50 (Gap vom 07.03.2012), für den D.J. Euro Stoxx 50 ein Preis von 2362.

EUR/USD trat in dieser Woche auf der Stelle. Zwischen knapp 1,3400$ und 1,3250$ fand der Handel statt. Eher ungewöhnlich, da eine Schwankungsbreite von 150 Pips eher der Trading Range eines Tages in dem Währungspaar entspricht. Auffällig jedoch immer wieder die überwiegenden Käufe bei Kursrückgängen, was die Cross stabilisierte. Wegen der Wichtigkeit der Konjunkturzahlen in der kommenden Woche ist eine deutlich höhere Schwankungsbreite beim Euro gegenüber US Dollar wahrscheinlich.     

Für Montag rechnen wir für den wichtigsten US Frühindikator, dem ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe, mit einer leichten, weiteren Stabilisierung. Ein Wert von 53,1 nach 52,4 Punkten ist durchaus möglich, schaut man sich die Regionalindikatoren an. Am Mittwoch gibt der ADP-Arbeitsmarktbericht erste Orientierung für die noch wichtigeren US Arbeitsmarktzahlen am Freitag. Da die amerikanischen Statistiken schon immer gut für außergewöhnliche Überraschungen waren, vermuten wir einen deutlichen Anstieg im US-Beschäftigungsbereich.

Selbst ein Wert von mehr als 250.000 neu geschaffenen Stellen außerhalb der US Landwirtschaft würde uns nicht überraschen. Zusätzlich werden am kommenden Freitag (Karfreitag) an den US Börsen keine Aktien gehandelt. An der Eurex zusätzlich am Montag, den 09.04.2012 nicht. Dementsprechend werden sich die Marktteilnehmer schon im Vorfeld aller wichtigen events der kommenden Woche positionieren.

Disclaimer


Sie verlassen die Webseite www.terminmarktservice.de, die von Thomas Krause betrieben wird. Für den Inhalt der sich nun öffnenden Seite (www.financialinnovation.de) übernimmt Terminmarktservice keine Haftung. Sollten Sie über diesen Link ein Konto bei www.pp-brokerage.de eröffnen, so erhält die Financial Innovation GbR einen Teil der anfallenden Gebühren, die von www.pp-brokerage.de erhoben werden. Die Financial Innovation GbR, Inh. Clemens Steinpichler und Thomas Krause, ist als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs 10 KWG für die PP-Brokerage GmbH, Am Falder 4, 40589 Düsseldorf tätig. Mit dem Bestätigen der Schaltfläche "OK" bestätigen Sie, dass Sie sich der beschriebenen Sachverhalte bewusst sind. Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich gerne an die Financial Innovation GbR (info@financialinnovation.de).