Live Trade Positionen

  • heutige Trades
  • Markteinstiege
  • aktuelle Positionen
  • für Forex und Indizes

heutige Positionen abrufen:

Kontaktieren Sie uns!


Börsentäglich telefonisch oder 24h per Email unter info@terminmarktservice.de

01.08.2012 - 9.51 Uhr Fed, EZB, ESM -> EUR/USD und Dax

Springt nun die EZB als Käufer „für alles“ ein? Bisher ist kein eindeutiges Signal zu erkennen. Die Deutsche Bundesbank unter der Ägide Jens Weidemanns lässt weiterhin verlauten, dass Staatsanleihekäufe nicht durchgeführt werden. EZB-Präsident Draghi dagegen will dies ermöglichen, wiederum die Bundesregierung nicht. Der ESM soll schon gar keine (Gelddrucklizenz) Banklizenz bekommen, damit die EZB nach 5 Monaten wieder Staatsanleihen kaufen kann.

Das dass unbegrenzte Geld drucken möglich wird, preisen die Märkte schon seit einer Woche ein. Entscheiden wird sich dies aller Voraussicht nach heute Abend gegen 20.15 Uhr MEZ mit der Fed Pressekonferenz, ein weiteres Mal bestätigen könnte sich diese Thematik morgen ab 14.30 Uhr mit dem Start der EZB-Pressekonferenz. Das Börsensprichwort „buy the rumour, sell the facts“ würde dann ab morgen Nachmittag deutliche Verkäufe am Aktienmarkt und im EUR/USD auslösen.  

Schon nach festem gestrigem Handelsstart schwächten sich die Preise für Dax Future September wie erwartet ab, das Vormittagstief wurde an 6762,50 ausgebildet, damit sieben Punkte vor dem prognostizierten Tagestief. Über die Mittagszeit ging der deutsche Markt seitwärts knapp über der 6800-er Marke und kam bis XETRA Schluss um 17.30 Uhr MESZ ein weiteres Mal zurück und bildete das Tagestief an 6756,50 aus. Nach einem weiteren Versuch die 6800-er Marke zu überwinden, gingen die Preise ein wieder leicht zurück, Handelsschluss stand um 22 Uhr MESZ an 6755, die bis dahin ausgebildete Tagesrange blieb bestehen.

Ähnliche Situation bei EUR/USD. Das Devisenpaar bewegte sich nach gestriger europäisch dominierter Handelseröffnung bis auf zwei Pips an die erste morgens veröffentlichte Unterstützung (1,2245$) und legte dann bis um die Mittagszeit an die 1,2300$-er Marke zu. Nach immer wieder einsetzender Konsolidierung hielt das Forex Währungspaar den im Nachmittagsupdate angesprochenen 1,2265$-er Bereich, kam bis auf 1,2270$ zurück und erreichte dann wie beschrieben ein weiteres Mal das Tageshoch, konnte es leicht auf 1,2329$ ausbauen. Während des Handels in Fernost setzte sich das enge Bewegungsmuster fort. Heute Morgen wurde bisher 1,2335$ erreicht.

Der heutige Trading Tag sollte weiter im Zeichen der Konsolidierung der jeweiligen Kursanstiege von Euro US Dollar und dem deutschen Leitindex stehen. Im Blickpunkt steht die Fed heute Abend ab 20.15 Uhr MESZ und morgen die EZB ab 14.30 Uhr MESZ. Nach der EZB-Pressekonferenz ist wieder mit deutlichen Bewegungen an den Aktien- und Devisenmärkten zu rechnen. Erst Preise über 6820 beim FDAX und 1,2390$ führen zu weiteren Kursanstiegen.   

Disclaimer


Sie verlassen die Webseite www.terminmarktservice.de, die von Thomas Krause betrieben wird. Für den Inhalt der sich nun öffnenden Seite (www.financialinnovation.de) übernimmt Terminmarktservice keine Haftung. Sollten Sie über diesen Link ein Konto bei www.pp-brokerage.de eröffnen, so erhält die Financial Innovation GbR einen Teil der anfallenden Gebühren, die von www.pp-brokerage.de erhoben werden. Die Financial Innovation GbR, Inh. Clemens Steinpichler und Thomas Krause, ist als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs 10 KWG für die PP-Brokerage GmbH, Am Falder 4, 40589 Düsseldorf tätig. Mit dem Bestätigen der Schaltfläche "OK" bestätigen Sie, dass Sie sich der beschriebenen Sachverhalte bewusst sind. Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich gerne an die Financial Innovation GbR (info@financialinnovation.de).